rettungsdienst-header.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
Intenisvtransport in SchwabenRettungs-Dienst

Rettungsdienst

Kostenlose BRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

0800 90 60 777

Infos rund um die Uhr -  kostenlos und unverbindlich

E-Mail

Kontaktformular

Der Interhospitaltransfer

Durch Veränderungen in der Krankenhausstruktur und durch Änderungen im Ablauf der Behandlung von Intensivpatienten ist Ende der 90-er Jahre die Notwendigkeit entstanden, spezielle Intensivtransportwagen zu bereiben. Nachdem zu diesem Zeitpunkt keine gesetzliche Grundlage für diesen Dienst bestand, betrieb der Bezirksverband Schwaben mit Unterstützung der Kreisverbände Augsburg-Land, Augsburg-Stadt und Aichach-Friedberg auf eigenes Risiko ein spezielles Fahrzeug.

Der Intensivtransportwagen wird mit einem speziell in der Intensivpflege ausgebildeten Notfallsanitäter/Rettungsassistenten, einer Fachkrankenpflegekraft für Intensivmedizin und einem Arzt besetzt, der über die Facharztreife im Fach Anästhesie, ausreichende Erfahrung in der Intensivmedizin sowie die Fachkunde Notfallmedizin verfügt.

Das Fahrzeug ist Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr innerhalb 30 Minuten, außerhalb dieser Zeiten innerhalb von 45 Minuten einsatzbereit

Berufsausbildung Notfallsanitäter

Ein wichtiger Aspekt im Rettungsdienst ist die seit dem 1. Januar 2014 geänderte Bezeichnung und Qualifikation der nicht-ärztlichen Mitarbeiter. Der Beruf des Rettungsassistenten wurde in die neue Berufsbezeichnung Notfallsanitäter überführt. Dieser hat gegenüber dem alten Rettungsassistenten eine drei- statt zweijährige, reformierte Ausbildung. Informationen zur Berufsausbildung „Notfallsanitäter“ erhalten Sie direkt bei uns unter www.bfs-notfallsanitaeter.de.